Router Backdoor - Viele tausend Router betroffen

Datum 13.01.2014 22:24 | Thema: DEFAULT

Die renomierte Webseite  www.heise.de  fand bei einem Scan über deutsche IP-Adressen heraus, dass etliche Router über offene Ports verfügen. Schlimmerweise sind auch die Ports offen, über die man an die Konfiguration drankommt.

Ob der eigene Router aus dem Internet ausspionierbar und manipulierbar ist, kann man ganz einfach über den Router-Test des heisec-Netzwerkchecks herausfinden. Meldet der in einer grünen Zeile, dass Port 32764 geschlossen oder gefiltert ist, haben Sie kein Problem.

Nur wenn eine rote Zeile einen offenen Port findet, besteht möglicherweise Gefahr.

 

HIER
 
 

finden Sie den Originalartikel mit dem Router Test

Was ist im Falle eines roten Eintrags zu tun? Wenn Sie unsicher sind - sprechen Sie uns an!





Dieser Artikel stammt von niegl-computer Systeme & Service, Ihr Computerservice in Mörfelden-Walldorf, Computerservice & Verkauf
https://www.niegl-it.de

Die URL für diese Story ist:
https://www.niegl-it.de/article.php?storyid=55&topicid=1